Back to top

Palmen erfolgreich überwintern

Wer hat nicht den Traum vom südlichen Flair, Wärme, Sonne und blauem Himmel in seinem Garten, Balkon oder Terrasse? Der Schritt diesen Traum mit der Beschaffung einer Palme etwas realer werden zu lassen ist meist rasch getan. Oder man hat liebe Personen im Umfeld, die einem mit einer solchen wunderbaren Pflanze beglücken. Die Frage wie man diese mit vielen Sehnsüchten behafteten südlichen Botschafter erfolgreich überwintert, stellt sich spätestens jetzt.

Folgende Strategien bieten sich an

  • nichts tun, Palme draußen lassen, auf milde Winter hoffen
  • Palme ins Haus nehmen
  • Palme bei einem Gärtner ins Winterquartier bringen oder abholen lassen
  • Palme vor Ort mit Winterschutz versehen.

Nichts tun

Die klassischen Hanfpalmen oder Tessinerpalmen Trachycarpus fortunei oder  Trachycarpus wagnerianus vertragen auch minus Temperaturen. Je nach Mikroklima, Windexposition, geschützte Lage in Höfen, nähe eines Sees oder Flusses funktioniert das über Jahre bei Temperaturen bis -15 Grad. Allerdings geht man mit dieser Variante ein gewisses Risiko ein. Bei tieferen Temperaturen -20 Grad bis -30 Grad sind die Überlebenschancen sehr gering. Nach einem Jahrzehnte oder Jahrhundertfrost, muss man wieder eine neue Pflanze beschaffen.

Palme ins Haus nehmen

Verfügt man über helle kühle Räume, Garage, Veranda, Waschküche, so lassen sich in Kübel gepflanzte Palmen auch im Hause überwintern. Vor dem Einwintern darauf achten, dass keine Schädlinge auf der Pflanze sind, rote Spinnen, Blattläuse, weisse Fliegen etc. oder prüfen ob es Schädlinge im Erdreich hat. Allenfalls ist die Pflanze vorgängig mit einem Insektizid zu behandeln. Kleine Exemplare der Zwergpalme Chamaerops humilis, sind etwas frostempfindlicher als die Hanfpalmen. Daher sollte man sie rein nehmen, wenn die Möglichkeit besteht. Die im Haus eingewinterten Pflanzen benötigen auch Pflege. Dazu gehört ab und zu etwas Wasser geben und überprüfen, ob sich keine Schädlinge ausbreiten. Meistens fördert die trockene Luft im Winter gewisse Schädlingsarten.

Palme im Winterquartier eines Gärtners

Grössere wertvollere Exemplare kann man zur Überwinterung in ein Winterquartier einer Gärtnerei bringen. Hier gibt es verschiedene Anbieter auf dem Markt. Meistens ist damit auch eine professionelle Eingangskontrolle und Pflege verbunden. Rückschnitt, Düngung, Überprüfung auf Schädlinge, erforderliche Wasser- und Düngegaben, umtopfen der Pflanze in ein passendes Gefäss, etc. Die Pflanze hat so bezüglich Licht, Temperatur und Luftfeuchtigkeit einen idealen Standort. Einige Firmen bieten auch einen Abholservice an. Für einzelne Pflanzen ist das je nach Distanz etwas teuer. Schliesst man sich in der Nachbarschaft zusammen und lässt mehrere Pflanzen abholen, so lassen sich die Lieferkosten teilen. Weitere Infos zu dieser Thematik findet man unter www.palmshop.ch.

Palme vor Ort mit Winterschutz versehen

Für grosse in Kübel oder Erde eingepflanzte Exemplare kann der Winterschutz direkt an oder um die Pflanze erstellt werden. Im wesentlichen geht es darum, die Krone vor Schnee, Eisregen und Wind zu schützen. Auch für talentierte Heimwerker keine leichte Aufgabe. Herbst- und Winterstürme mit Windgeschwindigkeiten bis 120 Km/H erfordern eine solide Konstruktion. Bei starker Sonneneinstrahlung im Winter, sollte sich nicht zuviel Wärme unter dem Winterschutz bilden. Weiter besteht meistens der Anspruch, dass auch der Winterschutz eine ästhetisch ansprechende Ausstrahlung haben sollte. Oft ist viel Arbeit nötig, bis man ein geeignetes System gebaut hat. Ein Produkt, das diese Arbeit überflüssig macht, ist das neue Palmenhaus.

Bild: Deltaplan AG

Es sorgt für einen zuverlässigen Schutz des Palmenherzens vor gefrorenem Niederschlag. Der gefürchtete Windchill-Effekt wird stark abgemildert und die so genannte 'gefühlte Kälte' dadurch signifikant reduziert. Es gibt ausserdem optional die Möglichkeit, die Palme in besonders kalten Phasen mittels einer Wärmequelle zu unterstützen. So ausgestattete Palmen haben hierzulande sogar die eiskalte Phase im Februar 2012 gut überstanden. 

Der Produzent empfiehlt, das Palmenhaus mit den drei mitgelieferten Seilen am Boden zu verankern. Da die Spannseile am stabilen Stahlrahmen befestigt sind, trotzt das Palmenhaus selbst starken Stürmen.

Das Palmhaus kann für Gärtnereien und Gartenbauer direkt bei der Deltaplan AG für den Wiederverkauf bezogen werden. Endkunden werden von der Silvedes AG bedient und können auch Lieferung und Aufbau als Dienstleistung dort in Anspruch nehmen.

Eigene Bewertung: Keine Average: 3.6 (28 votes)