Back to top

Hydrokultur

Artikel

Blähton statt Erde Licht, Wasser und Nährstoffe sind die drei Bausteine, die Zimmerpflanzen in temperierten Räumen gedeihen lassen. Erde ist für gesundes Wachstum nicht nötig, wichtig sind die normalerweise im Substrat enthaltenen Nährstoffe. Außerdem muss sich die Pflanze mit ihren Wurzeln verankern können. Als absolut hygienische und leicht zu handhabende Alternative hat sich der nierenförmige und RAL gütegesicherte Blähton bewährt. Er wird bei ca. 1150 Grad im Drehrohrofen “gebrannt” und...

Artikel

Die Pflanzen können viel länger in einem Topf bleiben bis sie umgetopft werden müssen, die Gießabstände sind länger und zudem sorgt die verlässliche Versorgung für optimales Pflanzenwachstum. Das wissen auch immer mehr Unternehmen zu schätzen.Mit Hydrokultur lässt sich jeder Raum pflegeleicht begrünen Blähton und Nährstofflösung Ein grünes Umfeld macht die Menschen zufriedener. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Zimmerpflanzen nicht nur in den eigenen vier Wänden für Atmosphäre und...

Artikel

Bei der Auswahl sollte nicht nur die Inneneinrichtung sondern auch die Wunschpflanze eine Rolle spielen. Modern sind derzeit Grünpflanzen mit lange schmalen Blättern. Bogenhanf (Sansevieria) wirkt besonders elegant in hohen, schmalen Gefäßen. Das gilt auch für die Glücksfeder (Zamioculcas), die mit ihren gefiederten Blättern zu den robustesten Zimmerpflanzen überhaupt zählt. Damit große Pflanzen nicht kippen, brauchen sie ein Gegengewicht. Ein Gefäß mit möglichst großer Grundfläche sorgt bei...