Back to top

Upcycling Pflanzentöpfe mit Bewässerung

Die ersten heissen Sommertage zeigen erbarmungslos auf, dass Pflanzen ohne Wasser nicht wachsen. Digitale Bewässerungssysteme, die die Erdfeuchtigkeit messen und je nach Pflanze die richtige Wassermenge zuführen wären verfügbar. Doch es gibt für die vertikalen Gärten viel einfachere und günstigere Varianten.

Ein Pflanzgefäss mit Bewässerungssystem lässt sich mit wenig Material und etwas Werkzeug selber herstellen.

Zwei ineinander gehängte PET-Flaschen und etwas Schnur genügen. Die Funktionsweise ist einfach. In der inneren Flasche wird ein Stück Hanf- oder Baumwollschnur durch ein Loch im Deckel nach unten ins Wasserreservoir geführt. Durch die Kapillaren steigt das Wasser ins Erdreich auf. Es genügt, wenn beim Giessen das Wasserreservoir gefüllt wird. Sollte nach einer längeren Regenzeit das ganze Gefäss voll Wasser sein, so lässt sich dieses durch entfernen des Deckels der äusseren Flasche auf einen normalen Pegel reduzieren.

Bild garten.ch: wenig Material und Werkzeug genügen.

Was es braucht

Material

  • Zwei unterschiedlich grosse PET-Flaschen
  • Z.B. 2 Liter und 1.5 Liter
  • Schnur, Hanfschnur oder Wolle, Plastikschnur geht nicht!
  • Erde
  • Basilikum Samen oder Pflanzen, Salat etc.

Werkzeug

  • Schere
  • Locher
  • Ahle

So wird's gemacht

An der 2 Liter PET-Flasche den unteren Teil entfernen bis dort, wo die Verengung der Flasche aufhört.

Bild garten.ch: die Flaschen in einander stecken.

Ebenso an der 1.5 Liter PET-Flasche den unteren Teil entfernen, so dass ein genügend grosses Wasserreservoir entsteht.
Flaschen in einander stecken, so dass die oberen Ränder auf gleicher Höhe sind.

Mit dem Locher vier Löcher jeweils durch beide Flaschen stanzen.

Bild garten.ch: Locher satt nach innen drücken, damit genügend Rand zum Loch bleibt

Im Deckel der kleineren Flasche ein Loch bohren.
Schnur durch den Deckel ziehen bis zu einem Loch oben in der kleinen Flasche. Man sollte die Schnur doppelt führen, damit genügend Wasser transportiert wird.

Bild garten.ch: Mit der Ahle ein genügend grosses Loch bohren und beide Schnüre einziehen.

In der grösseren Flasche und den verbleibenden drei leeren Löchern der inneren Flasche die Schnüre zum Aufhängen anbringen.

Bild garten.ch: Schnüre anbringen

Auf der einen Seite ein grösserer Abstand entsteht, durch den sich das Reservoir befüllen lässt.

Erde vorsichtig einfüllen. Darauf achten, dass nichts in die untere Flasche ins Wasserresevoir fällt, allenfalls spülen.
Pflanzen setzen, z.B. Basilikum Samen oder kleine Pflanzen, Salat. Darauf achten, dass man nur Pflanzen wählt, die mit 0.5 bis 1 Liter Erde auskommen.

Bild garten.ch: durch die kleinere Innenflasche entsteht ein Abstand nach aussen.

Angiessen und Wasserreservoir füllen.

Die PET-Flaschen an Zäunen oder Mauern aufhängen und Pflanzen wachsen lassen.

Bild garten.ch: Vertikaler Gemüsegarten mit Bewässerungssystem

Einmal in der Woche Wasserstand kontrollieren und allenfalls Wasserreservoir nachfüllen.

Wer es gerne farbig mag, kann die Flasche auch mit Metallicfarbe spritzen oder einen schönen Überzug aus Restenwolle oder Garn stricken.

 

Eigene Bewertung: Keine Average: 3.3 (3 votes)