Back to top

Torfausstieg Schweiz

Artikel

Replik von Erwin Meier-Honnegger auf die Publikation des Dossier des BAFU zum Them torffrei Gärtnern. Fakt 1: Torf ist Raubbau an der NaturEs ist richtig, dass man den Einsatz von Torf reduziert und eine wertvolle Ressource nicht verschwendet, nur weil sie für wenig Geld verfügbar ist. Das war in der Vergangenheit der Fall. Denn Torf ist billig, und Raubbau an der Natur hat vor einigen Jahren noch nicht interessiert. Dies wurde von einigen Akteuren schamlos ausgenutzt. Seit 1987 stehen Moore in...

Artikel

Seit 1987 ist der Torfabbau in der Schweiz verboten. Auf Torf verzichtet wird jedoch nicht, weder im professionellen Gartenbau noch in Privatgärten. Jährlich werden deshalb zwischen 115'000 und 150'000 Tonnen Torf eingeführt, meistens aus dem Baltikum. Auf eine Anfrage aus dem Parlament (Verena Diener, GLP), ob und wann auf den Import von Torf verzichtet werden kann, hat der Bundesrat nun geantwortet. Er setzt zunächst auf freiwillige Massnahmen und das Prinzip Hoffnung. Wenn der Torfverbrauch...