Back to top

Himbeeren für Terrassen und Balkone Zwergsorte Ruby Beauty

Himbeeren aus eigenem Anbau schmecken einfach am besten. Die neue Zwergsorte ‘Ruby Beauty’ lässt sich nicht nur im Garten, sondern auch auf Balkon und Terrasse kultivieren. Sie ist pflegeleicht und verspricht im Sommer eine reiche Ernte.

Wer glaubt, für den Anbau eigener Himbeeren sei ein Garten zwingend nötig, der irrt. Die neue Zwerghimbeere ‘Ruby Beauty’ findet auch in einem Topf auf dem Balkon genügend Platz zum Gedeihen. Im Juni läutet sie mit ihren aromatischen, mittelgrossen Himbeeren den Sommer ein. Mit ihren komplett stachellosen Trieben macht ‘Ruby Beauty’ die Ernte zum Kinderspiel. Ganz ohne einen Kratzer abzubekommen, lassen sich die sonnengereiften Früchte direkt vom Strauch ins Frühstücksmüesli pflücken. Ein Naschgenuss, der an Frische kaum zu überbieten ist. Trotz ihrer fruchtigen Süsse enthalten Himbeeren relativ wenig Zucker und sind mit ihrem hohen Vitamin B- und C-Gehalt sehr gesund.

Bild: Wird maximal einen Meter hoch: die Zwerghimbeere ‘Ruby Beauty’ ist die perfekte Naschhimbeere für Balkon und Terrasse.

Einfache Pflege
Die Zwerghimbeere ‘Ruby Beauty’ ist äusserst pflegeleicht. Der kompakte, stabile Wuchs macht das Aufbinden der Zweige überflüssig. Damit die Vögel während der Reifezeit keine Früchte stibitzen, lässt sich die Zwerghimbeere temporär mit einem Netz abdecken. Dank der geringen Grösse der Pflanzen ist der Schutz schnell angebracht. ‘Ruby Beauty’ ist nicht nur ideal für Terrassen und Balkone, sondern passt ebenso gut ins Hochbeet oder in den Garten. Kombiniert man mehrere Pflanzen in einer Reihe, entsteht eine «essbare» Hecke, sei es als lockere Abgrenzung zum Nachbarsgrundstück oder als Einfassung des Sitzplatzes.

Mehrjährige Freude
Zwergwuchs tritt bei Himbeeren nur selten auf. Die Sorte ‘Ruby Beauty’ ist die Entdeckung eines neuseeländisch-nordamerikanischen Züchter-Teams. Der Zwergwuchs ist bei ihr auf natürliche Weise entstanden und bleibt stabil. Die Freude an den Pflanzen währt lange: ‘Ruby Beauty’ ist winterhart und bietet über Jahre jeden Sommer aufs Neue eine reiche Ernte.

Die wichtigsten Fakten zur Zwerghimbeere `Ruby Beauty`
Wuchshöhe:    Maximal einen Meter hoch
Ernte:    bis zu 1.5 kg Früchte pro Pflanze
Reifezeit:    im Juni
Pflanzzeit:     von April bis Ende September
Schnittzeitpunkt:     Im Spätsommer nach der Ernte oder im Frühling

Weitere Informationen unter www.haeberli-beeren.ch

Sommerhimbeeren richtig schneiden
Sommerhimbeeren wie ‘Ruby Beauty’ tragen ihre Früchte an den zweijährigen Ruten. Ausgepflanzt in einen Topf oder im Garten, bilden sie laufend frische Triebe aus, an denen sich im kommenden Jahr die Früchte entwickeln. Beim Rückschnitt ist daher Vorsicht geboten. Es dürfen keinesfalls die neu herangewachsenen Ruten, sondern lediglich die abgeernteten Zweige der Gartenschere zum Opfer fallen. Der optimale Schnittzeitpunkt ist im Spätsommer nach der Ernte oder im Frühjahr.

Die falsche Beere
Entgegen ihrem Namen sind Himbeeren eigentlich gar keine Beeren. Aus botanischer Sicht sind es vielmehr sogenannte «Sammelsteinfrüchte». Eine einzelne Frucht ist aus zahlreichen solcher Steinfrüchte zusammengesetzt. Welche Bezeichnung man auch immer verwendet – Hauptsache gesund und schmackhaft!

Bilder: © Volmary GmbH

 

Eigene Bewertung: Keine Average: 3.9 (22 votes)