Pully, 20.05.2016 - Im Jahr 1992 lancierte Agroscope in Zusammenarbeit mit dem Weinbauamt des Kantons Wallis und der Gesellschaft der Walliser Rebschulisten ein Erbschutzprogramm zur Erhaltung der genetischen Vielfalt von traditionellen einheimischen Rebsorten.

Für die Verwertung von biologischen Abfällen bieten sich verschiedene Möglichkeiten an. In vielen Städten wird diese Aufgabe über die Entsorgungs- und Recycling Organisation erledigt. Container mit Bioabfällen im Quartier oder Container in Liegenschaften kommen als Sammelstellen zur Anwendung.

Wer sich in Gehölz und Staudenrabatten bewegt, zum Jäten, Sträucher und Stauden zurückzuschneiden, hinterlässt über kurz oder Lang Spuren

Wir sind uns gewöhnt, dass Pflanzen dekorativ sind, die Gemüter erfreuen, Heilkräuter allerlei Gebrechen heilen und Gemüse und Obst zum leiblichen Wohl beitragen. Dass man damit aber auch Stromproduzieren kann, eröffnet völlig neue Perspektiven. Grüner kann vermutlich Strom nicht sein, wenn er mittels einer Pflanze produziert wird.

Seit Mai 2016 ist www.bienenzukunft.ch online. Als erste Plattform in der Schweiz bietet sie Empfehlungen und umfassendes Hintergrundwissen zur Förderung von Honig- und Wildbienen.

Die Exkursionen der Nahreisen 2016 führen zu Gärten und Landschaften, wo Glühwürmchen beobachtet werden können. Die diesjährigen Nahreisen präsentieren sich als Glühwürmchen-Festival mit einer Ausstellung, einem Filmzyklus, Workshops und einer internationalen Fachtagung zu Leuchtkäfern.

Bücher Rezensionen

Von Bambussprossen über Dahlienknollen bis zu Süsskartoffelblättern, Basiswissen Biogärtnern und Kochrezepte.

Das Buch vermittelt auf der einen Seite Faktenwissen zur wundersamen Welt der Schmetterlinge, das für Erwachsene spannend ist. Zudem zeigt es anhand praktischer Beispiele wie mit Kindern die Geheimnisse rund um die Raupen und Schmetterlinge erkundet werden können.

Karl Foerster, bedeutender deutscher Gärtner, Staudenzüchter, Garten-Schriftsteller und Garten-Philosoph hat in seinem 1968 letzten erschienen Werk, schöne Landschafts – und Gartenbilder beschrieben.

In 50 einfachen Projekten für naturnahe Gärten führt die Autorin fundiert ins naturnahe Gärtnern ein. Das Buch eignet sich für interessierte Laien, die jenseits von Rasen und Buchshecken, neue Erfahrungen mit naturnahen Gärten sammeln wollen.

Seiten

Partner