Rosen, Schneeglöckchen, Taglilien – es gibt Pflanzen, derentwegen werden weite Reisen unternommen, Feste veranstaltet und Gesellschaften gegründet. Es gibt Pflanzen, die sind unauffälliger, aber treu und unkompliziert und werden deshalb hochgeschätzt.

Noch scheint die Sommersonne warm und hell, doch die Tage sind bereits kürzer geworden. Um den Herbst auf einem dichten, grünen Rasen zu geniessen und ihn winterfest zu machen, wird jetzt das Pflegeprogramm gestartet. 

Im Laufe des Sommers haben sich in den Blumenbeeten und Balkonkästen einige Lücken eingeschlichen. Sie lassen sich mit Herbstblühern und dekorativen Gräsern der Marke «Säntispracht» aus Schweizer Produktion wieder füllen, damit auch die kommenden Wochen bunt bleiben.

Gartenbaubetriebe betreiben oftmals Schau- und Mustergärten. Die Idee dahinter ist Kundinnen und Kunden konkrete Gestaltungsbeispiele zu zeigen, die direkt erfahrbar und begehbar sind. Gegenüber den zweidimensionalen Planskizzen bieten die Schau- und Mustergärten die dritte und vierte Dimension.

VEG and the City Bloom ist nicht der typische Florist, den man kennt. Das Besondere ist der Mix aus saisonaler Blumenbinderei und Gartenkiosk. Eine grosse Auswahl von saisonalen Schnittblumen aus der Schweiz, Italien und Frankreich sowie die Basics, die man für eine urbane Garten-Oase benötigt, laden zum Verweilen und Stöbern ein.

Anlässlich des Riesbachfests von Samstag, 20. August 2016, wurde der neu gestaltete «Riesbachplatz» beim Haupteingang des Gemeinschaftszentrums eingeweiht. Das Quartier Riesbach erhielt damit eine Zone mit Sitzmöglichkeiten und Vitalgeräten für alle.

Veranstaltungen

Fr 13. Mai 2016 bis So 30. April 2017
So 22. Mai 2016 bis Sa 29. Oktober 2016
Sa 03. September 2016 bis So 04. September 2016
So 04. September 2016 bis Di 06. September 2016

Seiten

Bücher Rezensionen

Leute mit einer natürlichen Neugier für neue Begriffe werden mit diesem umfassenden Werk gut abgeholt. Dass es im Buch hauptsächlich um Stauden und deren optimale Verwendung im Garten geht erschliesst sich der Leserin oder dem Leser auf den ersten Seiten.

Der Gartenpreis wurde 2016 zum zweiten Mal ausgeschrieben und übergeben. Angesichts der Vielfalt und der Tendenz, dass viele Gärten Unikate sind, stellt sich die Frage nach welchen Kriterien die Auswahl und Prämierung erfolgte. 

Wer sich für das Trendthema Hochbeet interessiert ist mit diesem Werk gut beraten, wenn es um anspruchsvollere Gestaltungsideen und Realisierungen geht, die stimmig in einen Raum integriert werden sollen. Wer einfach auf einer freien Parkfläche ein Hochbeet aus dem Baumarkt aufstellen will ist damit overequipped.

Eine schöne Blumenwiese auf einer Alp ist der Archetyp dieses Pflanzenkonzeptes.  Die Autorin Dorothée Waechter befasst sich in diesem Buch mit den verschiedenen Arten von Blumenmischungen. Eigentlich liegt es auf der Hand, dass die Natur keine Monokultur kennt und Pflanzen meistens in Sozietäten vorkommen.

Seiten

Partner